in

348 Parlamentarier stimmen für Urheberrechtsreform

EU Parlement

Es ist also beschlossene Sache. Das EU Parlament hat der umstrittenen Urheberrechtsreform zugestimmt. Maßgeblich beteiligt an dieser Entscheidung war die CDU. Obwohl sich beide Parteien CDU und SPD im Koalitionsvertrag darauf geeinigt haben, Uploadfilter nicht zu unterstützen.

Trotz zahlreicher Demonstrationen in Form von Petition mit mehr als 5 Millionen Unterzeichnern und 100000 tausenden auf der Straße. War das alles den Politikern schlicht egal.

Es ist kein großes Geheimnis das zahlreiche Verlage darauf gedrängt haben. Springer und Bertelsmann mischen schon seit Jahren in der Politik mit. Tatsächlich gibt es kaum noch Medien, die sich kritisch mit der Arbeit der Bundesregierung auseinander setzen. Viele halten es zwar für Paranoia, aber letztendlich wurde mit der Urheberrechtsreform eine neue Art Zensur beschlossen. Vielen ist YouTube schon länger ein Dorn im Auge. Schließlich darf hier jeder seine Meinung noch einigermaßen frei äußern.  Mit solchen Maßnahmen wird man dieser Plattform sehr schaden. Selbst Google wird nicht in der Lage sein erlaubte und nicht erlaubte Inhalte vernünftig zu verarbeiten.

Wie sich die Entscheidung des Parlaments auf die kommenden EU-Wahlen auswirken wird, ist spannend. Das Wort und Bild wird man uns trotz dem nicht verbieten können. Neue Plattformen auf die keiner mehr Einfluss nehmen kann sind im Kommen.

So haben die Parlamentarier aus Deutschland entschieden

What do you think?

0 points
Upvote Downvote

Written by brylka2000

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Comments

0 comments

wordpress/wp-includes/ms-functions.php – konnte nicht kopiert werden